Seite teilenzur Mobilversion

Lernen Sie unser Team kennen…

Unser Leistungsspektrum

Konservierende Zahnheilkunde

Kieferorthopädie


Bei einer kieferorthopädischen Behandlung werden Fehlstellungen von Zähnen und Kiefer behoben, die entweder vererbt oder durch äußere Einflüsse verursacht wurden.

Nur richtig zueinander stehende Zähne verhindern Überbelastungen von Zähnen, Kiefergelenkserkrankungen und Sprechfehler. Sie lassen eine ausreichende Mundhygiene zu, um erfolgreich gegen Erkrankungen wie Karies und Parodontitis vorzubeugen.

Ein gesundes Regelgebiss verhindert aber auch negative Auswirkungen auf den gesamten Organismus. Zahn- und Kieferfehlstellungen können Rücken- und Nackenschmerzen verursachen oder sich ungünstig auf die Statik des Bewegungsapparates auswirken.

Der ästhetische Aspekt spielt ebenso eine wichtige Rolle. Ein schönes Gebiss unterstützt ein gesundes Selbstwertgefühl.

Praxiseigenes Zahntechniklabor

hochwertiger metallfreier Zahnersatz


„Biokompatibilität” bedeutet die Verträglichkeit von zahnärztlichen Werkstoffen im Munde von Patienten. Die Zeiten von Metallen oder gar Quecksilberlegierungen im Zahnersatz oder in Füllungsstoffen sind endgültig vorüber.
Moderne Zahnwerkstoffe bestehen heute aus Vollkeramik (z.B. Zirkonoxid) oder Keramikverstärkte Glasfaserkunststoffe (z.B. Zahnstifte). Neben einer besseren biologischen Verträglichkeit besitzen diese Werkstoffe sehr gute mechanische Eigenschaften und haben ästhetische Vorteile. Da Keramik Lichtdurchlässig ist, wird das Tageslicht weniger resorbiert. Der Zahnersatz wirkt natürlich, ohne die üblichen „schwarzen Kronenränder”‚ auch nach mehreren Jahren unter Funktion im Mund.
Heute können fast alle Rekonstruktionen mittels Zahnersatz im Mund aus diesen „weißen Materialien” gefertigt werden. Von Füllungen über Kronen/Brücken bis hin zu kompliziertem Implantatzahnersatz kann auf den Einsatz von Metallen weitestgehend verzichtet werden. Für eine detaillierte Planung diesbezüglich sprechen Sie uns an.Zuzahlungsfrei und kostengünstig!

Parodontitis


Die Parodontitis, eine der häufigsten Erkrankungen im Bereich der Zähne, ist eine entzündliche Erkrankung des Zahnhalteapparates. Zu diesem gehört das Zahnfleisch, der Kieferknochen sowie der Band- und Faserapparat zwischen Zahn- und Kieferknochen. Die Erkrankung ist altersunabhängig, kann unterschiedlich schnell fortschreiten und in verschiedenen Schweregraden, an einem oder an mehreren Zähnen, auftreten.

Die Ursache:

Bakterien sind die Ursache für die Parodontitis, genauer die Plaque (der bakterielle Zahnbelag) die sich zwischen Zahn und Zahnfleisch ansammelt. Wenn diese Bakterien nicht regelmäßig mit Zahnbürste und Zahnseide entfernt werden, kann sich ein harter Belag in Form von Zahnstein bilden. Wenn sich dieser vermehrt, kommt es im Laufe der Zeit zur Rötung, Schwellung, Entzündung und Blutungsneigung des Zahnfleisches. Die Mundhygiene wird dadurch schmerzhaft und möglicherweise vernachlässigt.

Der Verlauf:

Wenn die Entzündung auch auf den Faser- und Bandapparat sowie den Kieferknochen übergegangen ist, führt dies zum Knochenabbau. Das Zahnfleisch geht zurück, die Zähne lockern sich und können ausfallen. Eine Zahnreinigung reicht zur Behandlung einer Parodontitis nicht mehr aus. Eine systematische Parodontalbehandlung in der Zahnarztpraxis ist nötig, um die Entzündung zum Stillstand zu bringen.

Die Behandlung:

Die Parodontalbehandlung hat vor allem ein Ziel: die akuten Entzündungen zum Abklingen zu bringen und ein Fortschreiten der Erkrankung zu verhindern. Dazu werden die bakteriellen Verunreinigungen aus der Zahnfleischtasche entfernt. Der Zahnhalteapparat soll in Form und Funktion so wiederhergestellt werden, dass er sich von dem ursprünglichen nicht unterscheidet. Die gesunde Zahnsubstanz muss möglichst geschont werden.

Die Kosten einer Parodontitis Behandlung:

Die Kosten für die „klassische“ Parodontalbehandlung (Kürettage) werden bei gesetzlich versicherten Patienten von der Krankenkasse übernommen. Die Kostenübernahme muss zuvor bei der Krankenkasse beantragt werden.

Einige begleitende Maßnahmen bei der Parodontalbehandlung sind keine Kassenleistungen:
• Professionelle Zahnreinigung (PZR)
• Speicheltests, mikrobiologische Untersuchungen zur Bestimmung der die Erkrankung auslösenden Bakterien.

Ästhetische Zahnheilkunde


Wir bieten Ihnen Füllungen aus Komposit. Es handelt sich um eine organische Kunststoffmatrix, die mit anorganischen Füllkörpern versetzt wird. Komposit ist in mehreren Farben erhältlich. Bei sorgfältiger Farbauswahl ist ein Unterschied zu Ihren vorhandenen Zähnen kaum feststellbar.Wir können Ihre Zähne umgestalten: Große Zwischenräume korrigieren, herausgebrochene Ecken ersetzen oder zu kurze Zähne mit Komposit aufbauen.

Sie brauchen Ihre Zähne nicht zu putzen – nur die, die sie behalten wollen


Gesunde Zähne, ein ganzes Leben lang – das wünscht sich wohl jeder.
Sie werden betreut von unserer erfahrenen Prophylaxe-Spezialisten.

Bei der professionellen Zahnreinigung werden alle weichen und mineralisierten Zahnbeläge mit schonenden und modernen Geräten entfernt. Anschließend werden Ihre Zähne mit Bürstchen und einer wohlschmeckenden Polierpaste poliert. Eine regelmäßige Tiefenfluoridierung der Zähne ist ebenfalls zu empfehlen.

Die Prophylaxehelferin zeigt Ihnen wirkungsvolle Putztechniken und erklärt den richtigen Einsatz von zusätzlichen Hilfsmitteln, damit Sie sicher sein können, Ihre Zähne auch zu Hause richtig zu pflegen.

Unser Angebot für Sie zur langfristigen Vorbeugung von Zahnverlust. Wir erarbeiten Ihnen „Ihr“ individuelles Programm zum Erhalt einer langfristigen Mundgesundheit. Mit konsequenter Pflege und gesunder Ernährung ist ein Grundstein gelegt.

Doch auch bei größter Sorgfalt sind die meisten Menschen nicht vor Karies- und Parodontitisbakterien gefeit. Deshalb empfehlen wir, auch wenn Sie keine Beschwerden haben, 2x jährlich eine professionelle Prophylaxe.

Bleaching


Verfärbungen an Zähnen durch Farbstoffe in Nahrungsmitteln und Getränken können durch Bleaching entfernt werden. Die Zähne erhalten ihr ursprüngliches Weiß zurück. Wir bieten sowohl das Office-Bleaching (Behandlung in der Praxis mit einem ca. einstündigen Zeitaufwand) an, als auch das Home-Bleaching (mit speziell im Praxislabor angefertigten Schienen), sodass Sie zu Hause den Bleichvorgang durchführen können.

Spezialisiert auf Kinder und Angstpatienten


Wirklich gerne geht wohl kaum jemand zum Zahnarzt. Untersuchungen zeigen, dass mehr als jeder zweite Patient vor einem Zahnarztbesuch nervös ist. Jeder siebte sucht eine Praxis nur dann auf, wenn die Schmerzen unerträglich werden. Allein die Vorstellung, zum Zahnarzt zu müssen, bedeutet Herzklopfen, Magendruck, zittrige Glieder, feuchte Hände und Kurzatmigkeit.

Wir helfen Ihnen gerne und finden gemeinsam mit Ihnen Wege aus der Angst.

Kiefergelenkserkrankungen

Symptome, die auf eine therapiebedürftige Kiefergelenkserkrankung hinweisen können und einer diagnostischen Abklärung bedürfen, sind im Speziellen:

  • Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen
  • Tinnitus
  • Schwindelgefühle
  • Schlafstörungen
  • Bruxismus
  • Bewegungseinschränkungen
  • Schluckbeschwerden

Wenn diese oder weitere Symptome auftreten, sollten Betroffene einen Spezialisten für Kiefergelenkserkrankungen aufsuchen und ihr Kiefergelenk untersuchen lassen. Zahnärztliche Therapieverfahren können bei Kiefergelenkserkrankungen und weiteren Symptomen Abhilfe schaffen.

bei Delicious speichern